Was ist NLP | NLP Seminare Hamburg

Was ist NLP

Die drei Buchstaben ...

Was verbirgt sich hinter dem Kürzel „NLP“ oder der Bezeichnung „Neuro-linguistisches Programmieren“?

„Neuro“ – verweist auf das neurologische System, die Tatsache, dass wir die Welt durch unsere Sinne erfahren. Die aufgenommenen Informationen werden in bewussten und unbewussten Denkprozessen verarbeitet. Diese aktivieren das neurologische System, das wiederum unser Handeln und unsere Emotionen beeinflusst.

„Linguistisch“ – bezieht sich auf die sprachliche Kompetenz, die Nutzung von Sprache, um unsere Gedanken zu ordnen und mit anderen zu kommunizieren.

„Programmieren – dieser aus der Lerntheorie stammende Begriff steht im Zusammenhang mit den internen Prozessen und (Denk-)Mustern, die unsere Gedanken und Handlungen organisieren.

Mehr als raffinierte Techniken

Richard Bandler, einer der Begründer des NLP, bezeichnete NLP einmal als „Gebrauchsanweisung für das Gehirn“. Man könnte auch sagen, es ist eine Methode, um glücklicher zu leben und schneller seine Ziele zu erreichen. Diese Aussagen machen die pragmatische Orientierung des NLP deutlich, die es insbesondere in seinen Anfängen hatte. Durch die Ausrichtung auf die Anwendung von Techniken wurde NLP ab Mitte der 80er Jahre zu einem interessanten Tool, vor allem im Business-Coaching.

Betrachtet man jedoch die Ursprünge und die Entwicklung des NLP, wird klar, dass es viel mehr ist als ein paar Werkzeuge, um Führungskräfte fit zu machen oder effektive Verkaufsstrategien zu entwickeln. In den 70er Jahren untersuchten der Linguist John Grinder und der Psychologiestudent Richard Bandler die Arbeitsweisen, insbesondere die Sprachmuster, von drei unterschiedlichen, sehr erfolgreichen Therapeuten:

  • Fritz Perls, Begründer der Gestalttherapie
  • Virginia Satir, Systemische Familientherapeutin
  • Milton Erickson, Hypnosetherapeut.

Daraus entwickelte sich eine neue Therapierichtung, die erst viel später den Namen NLP erhielt. In die Arbeit von Bandler und Grinder flossen somit entscheidende Elemente dieser unterschiedlichen Therapiemethoden ein: Die Idee der Ganzheitlichkeit und Eigenverantwortung, sowie bestimmte Fragetechniken aus der Gestalttherapie; das Konzept der (Persönlichkeits-)teile, der Begriff der Kongruenz sowie die Bedeutung der Kommunikation für den Selbstwert aus der lösungs- und zukunftsorientierten Arbeit Virginia Satirs; schließlich die Bedeutung des Unbewussten, die Arbeit mit Trancezuständen und die hypnotischen Sprachmuster Ericksons.

NLP wurde ständig weiterentwickelt – nicht nur im Bereich des Businesscoaching.

Der eher therapeutisch orientierte Zweig des NLP hat die Neuro-Linguistische Psychotherapie (NLPt) hervorgebracht, die „… als eigenständige Psychotherapiemethode in die European Association for Psychotherapy (EAP) aufgenommen und in Italien und in Österreich staatlich zugelassen“ wurde (s. Literaturempfehlungen: Hansen, S. 17).

Anwendung findet NLP:

  • im Coaching für vielfältige Ziele (Persönlichkeitsentwicklung, Sport, Beruf ...)
  • im Gesundheitsmanagement
  • in pädagogischen Bereichen
  • im therapeutischen Rahmen.

Unser Verständnis

Es ist uns wichtig, in unseren Seminaren nicht nur Techniken, sondern NLP als Grundhaltung zu vermitteln, basierend auf Ethik und dem humanistischen Weltbild des NLP.

NLP ist ein kraftvolles Werkzeug. Gerade darum gilt es, dieses in einem Rahmen zu nutzen, der von Respekt und Wertschätzung dem Anderen und sich selbst gegenüber geprägt ist.

Eine der NLP-Grundannahmen lautet: „Jeder Mensch ist einzigartig.“ Bei der Arbeit mit Menschen, auf welchem Gebiet es auch sei, gilt es immer, diese Einzigartigkeit zu respektieren und wertzuschätzen. Wir begegnen jedem einzelnen Teilnehmer unserer Seminare mit dem gleichen Respekt und der gleichen Wertschätzung, wie wir sie unseren Klienten und Coachees entgegen bringen und legen Wert darauf, unseren Teilnehmern einen verantwortungsbewussten Umgang mit den erlernten Techniken nahe zu bringen.

 

© 2018 Sabine Kolmar  glossarkontaktLiteraturempfehlungensitemaplinksimpressum